AFRO Runde 4: Bernd findet mit Kurzsieg zurück ins Turnier

So misslungen Bernd die vormittägige Partie ist, so problemlos vermochte er am Abend seiner nun noch deutlicheren Favoritenrolle gerecht zu werden und entsprechend erfolgreich zurückzuschlagen. Bereits im 16.Zug quittierte der Gegner anbetrachts eines unabwendbaren und gänzlich kompensationslosen Qualitätsverlustes durchaus berechtigt seine Niederlage.

Im B-Turnier war die Ausbeute nun dagegen wieder eher spärlich. Manuel Zöller vermochte wieder in einer recht symetrischen Fianchettostellung mit einer doch etwas mauerblümchigen Vorgehensweise im frühen Mittelspiel objektiv betrachtet keinen Eindruck zu hinterlassen. Der Gegner kann das eigentlich kaum anders gesehen haben; umso verwunderlicher, dass der dann doch trotz ordentlichem DWZ-Übergewichts (DWZ 1660) dennoch mit einer Zugwiederholung Vorlieb nahm, womit Manuel entsprechend gut leben konnte, zumal er dieser sowieso nicht gut auszuweichen vermochte.

Leer ging dagegen mit Schwarz spielend diesmal am Ende unser Jüngster (Jg. ´05) Nils Wurmbauer gegen seinen etwas favorisierten und wohl vor Kurzem volljährig gewordenen Gegner (DWZ 1601) trotz fast fünfstündigem zähen Widerstands aus, wo er zuletzt versucht hatte, ein Endspiel (Gegner) S+L+3 Bauern vs. (Nils) S +5 Bauern zu halten. Ähnlich wie bereits in seiner letzten Schwarzpartie war er offenbar wieder mit 1…e5 eröffnend in eine Gambitvariante des Italienischen Eröffnungsspektrums geraten, mit der er sich noch nicht gezielter auseinandergesetzt hatte und war da wohl bereits relativ frühzeitig in Schwierigkeiten geraten. Insofern musste Nils dann letztlich wohl auch noch seinen Wissenslücken im Eröffnungsspiel Tribut zollen, die es in der Turniernachbereitung dann entsprechend weiter aufzuarbeiten gilt.

In der morgen Vormittag ausgespielten fünften Runde hat sich im B-Open Manuel mit Schwarz wieder mit einem Spieler einer Güte wie zuletzt auseinanderzusetzen, während Nils (Score 2/4) mit Weiß gegen einen knapp drei Jahre älteren Jugendlichen mit etwas weniger Rating anzutreten hat. Ähnlich etwas in der Favoritenrolle ist Bernd, der wie Manuel nunmehr mit dem Score 2,5/4 nochmals mit Weiß gegen einen älteren 1900er eröffnen darf.

 

[23:45:] Nun noch nachgereicht Bernd´s Kurzpartie …

"http://www.viewchess.com/cbreader/2017/8/4/game9291828.pgn" is nicht erreichbar, überprüfen Sie die URL im Chessbase-Shortcode

Kommentar hinterlassen